16. Dezember 2018 - 02:58:30
Navigation
Random Photo
Wanderfahne 1991

zurück

Klootschießer aus Reepsholt dentführten Kreiswanderfahne

Wiesedermeer mit letztem Wurf knapp auf Platz zwei verdrängt

Collrunge: Für Detlef Gerjets ging ein Traum in Erfüllung. Der für den KBV Reepsholt werfende Klootschießer gewann mit seiner Mannschaft am Sonnabend, d. 04. Februar 1991, die Kreiswanderfahne des Kreisverbandes Friedeburg. Bei diesem traditionellen Wettkampf hatte er als kleiner Junge erstmals Kontakt mit dem Klootschießen. Heute gehört er zu den ganz Großen im Heimatsport und hielt entsprechend stolz die Fahne in Händen.

Gerade der Studet aus dem Südkreis war es auch, der die Entscheidung im letzten Wurf des Tages herbeiführte. Doch zur Chornologie: Der KBV Collrunge mit seinem Vorsitzenden Johann Bremer an der Spitze hatte als Ausrichter ganze Arbeit geleistet. Eine interessante Wettkampfstrecke forderte mit vielen Tücken alle Werfer. Ohne Brett und Matte waren sieben Mannschaften angetreten, die Kreiswanderfahne zu erringen. Collrunge und Etzel/Wiesede waren als erste auf die Reise gegangen. Sie hatten mit dem Ausgang des Wettkampfes am Ende aber ebensoweinig zu tun wie Reepsholt II und Müggenkrug, die als zweites auf die Bahn gingen.

Die Favoriten starteten in der dritten Wettkampfgruppe. Je fünf Werfer aus Wiesederfehn, Wiesedermeer als Titelverteidiger und Reepsholt flüchteten über Wälle, Wege, Gewässer und andere natürliche Hindernisse. Es entwickelte sich eine Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wiesedermeer und Reepsholt. Dann kam mit dem Schlußwurf die Entscheidung: Feldobmann Gerd Tammen legte mit einem Superwurf vor und schien uneinholbar, doch Detlef Gerjets wollte es wissen. Er legte all seine Kraft hinein, warf mit Mut flach ab, flüchtete längst nicht so weit wie der Routinier aus Wiesedermeer und profitierte von einem erstklassigen Trüll, der die Entscheidung mit 30 Metern zu gunsten des KBV Reepsholt brachte.

Die Platzierung:
1. Reepsholt (6 Runden / 1 Wurf / 88 Meter)
2. Wiesedermeer (6/1/58)
3. Wiese/Etzel (7/1/55)
4. Reepsholt II (7/1/48)
5. Collrunge (7/1/42)
6. Wiesederfehn (7/2/7)
7. Müggenkrug (7/3/16)

Die siegreiche Mannschafte aus Reepsholt mit Detlef Gerets, Diedrich Altona, Herbert Heyen, Wilfried Müller, Uwe Köster sowie Feldobmann Gerd Tammen und Friedeburgs Kreisvorsitzender Heinrich Heyen.


Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.